wowslide01 wowslide0a wowslide10 wowslide11 wowslide2 wowslide3 wowslide4 wowslide5 wowslide6 wowslide7 wowslide8 wowslide9

Es sind Flugzeuge in die Türme geflogen, es hat dann gebrannt und die Türme sind deswegen eingestürzt.

Wir haben es in den Nachrichten gesehen, also muss es wahr sein.

Die amerikanische Regierung hat erklärt, dass es so war. Und die hat uns ja noch nie angelogen. Auch nicht im Fall von Vietnam und auch nicht bezüglich der Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein.

Video Editing gibt es nicht. Die Videos in den Nachrichten waren real. Genauso real wie King Kong wirklich am Empire State Building hing. Und dass Menschen auf anderen Planeten blau sind. Und dass James Bond real mit dem Motorboot durch eine Flammenwand flog. Was man auf einem Video sieht, ist die Wahrheit.

Man fand zwar nicht ein einziges Flugzeugtrümmerteil. Von keinem der angeblichen vier Flugzeuge. Auch keine tonnenschweren Triebwerke aus Stahl und Titan. Aber wenn die Regierung sagt, diese Flugzeuge hätten die Katastrophe ausgelöst, dann war das so.

Es haben über 50 Feuerwehrleute ausgesagt, sie hätten Detonationen gehört. Die hatten wahrscheinlich alle ein defektes Gehörsystem. Wo nicht gesprengt wurde kann man auch keine Detonationen hören.

Über 2'700 angesehene Experten, Architekten, Ingenieure und Aviatik-Fachleute sind zum Schluss gekommen, dass es nicht so gewesen sein konnte, wie der offizielle Untersuchungsbericht darlegte. Das sind selbstverständlich alles Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger und wahrscheinlich glauben dieselben Leute auch an Chemtrails. Das ist immer gut, wenn man Chemtrails auch noch in die Argumenation einbringt.

Auf Satelliten-Wärmebildern hat man deutlich gesehen, dass der Boden am Ground Zero noch tage- und wochenlang extrem heiss war. Die Suchhunde mussten sogar spezielle Schutzkappen an den Pfoten tragen, damit sie keinen Schaden erlitten. Aber das ist ja leicht erklärbar, ein wenig Kerosin in den oberen Etagen entwickelt eine gewaltige Hitze bis runter in die Tiefgarage.

In den Ruinen der beiden Türme war nichts bis gar nichts zu finden. Kein Telefon, kein Computerbildschirm, keine Aktenschränke. Nichts. Eigentlich war alles nur noch Pulver. Das ist so, wenn es in den obersten Stockwerken brennt. Dann verwandelt sich alles darunter in Pulver.

Oh... doch. Man hat ja was gefunden. Den Reisepass des Herrn Muhamed Atta. Der lag dekorativ auf einem Pulverberg. Das war der Herr, welcher in Florida ein paar Flugstunden auf einer Cessna 172 nahm und der anschliessend ein hochkomplexes System wie eine Boeing 767 gekonnt in einen der Türme flog. Etliche Captains mit gegen 10'000 Flugstunden haben zwar klar ausgesagt, dass diese Kurve wie im Video gezeigt, schon aus aerodynamischen Gründen gar nicht zu fliegen gewesen wäre. Aber die spinnen alle, diese Captains verstehen nichts vom Fliegen. Die Regierung hat gesagt, Herr Atta hätte das gekonnt, also war es so. Capito?

Was nicht wahr sein darf, ist automatisch nicht wahr. Die Regierung hat gesagt, was die Wahrheit war. Alle, die das anzweifeln sind automatisch Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, Spinner, glauben auch die Erde sei flach und haben ganz einfach eine Wand draussen. Wahr ist, was der offizielle Untersuchungsbericht beinhaltet und was man in den Nachrichten sehen konnte.

Träumt weiter!